top of page

 

Schulordnung

Schulkinder, LehrerInnen und Eltern sind eine große Gemeinschaft.
Diese Gemeinschaft funktioniert nur, wenn sich alle an Regeln halten.

Damit wir uns in der Schule wohlfühlen können, halten wir uns an folgende Regeln:

 

Lehrer und Lehrerinnen

  • Wir sorgen für ein gutes Unterrichtsklima.

  • Wir wollen allen SchülerInnen Freude an der Schule vermitteln.

  • Wir differenzieren unseren Unterricht und planen diesen sorgfältig.

  • Wir hören uns die Sorgen der Kinder an und bieten ihnen unsere Hilfe an.

  • Wir lösen Konflikte zwischen Kindern, gewaltfrei, in Gesprächen.

  • Wir beaufsichtigen die SchülerInnen 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn, während der Unterrichtszeit und in den Pausen.

  • Wir erziehen unsere SchülerInnen zu selbstständigen und eigen­verantwortlichen Menschen.

  • Wir kümmern uns um eine gut gelingende Schulpartnerschaft.

  • Wir pflegen den Kontakt zu den Eltern und informieren sie über die persönliche Entwicklung und die Lernfortschritte ihrer Kinder.

  • Wir nehmen uns Zeit für die Anliegen und Sorgen der Eltern und sind bemüht, geeignete Lösungswege zu erarbeiten. Dabei werden wir auch auf professionelle Hilfe hinweisen, wenn sie gewollt bzw. notwendig ist.   

  • Wir verständigen die Eltern bei Unfällen, bei Unterrichtsänderungen, über den Ablauf von Unterrichtsveranstaltungen, bei auftretenden Erziehungsschwierigkeiten und über den Lernerfolg des Kindes.

Schüler und Schülerinnen

  • Ich bin pünktlich, spätestens um 7.45 Uhr im Schulgebäude.

  • Ich befolge die Anweisungen aller Lehrerinnen, Lehrer, der Direktorin und des Schulpersonals.

  • Ich achte auf meine Sachen, das Eigentum von Mitschülern sowie Schuleigentum und vermeide Beschädigungen. Im Schadensfall - gewollt oder ungewollt – muss ich den Schaden ersetzen bzw. eine Wiedergutmachung leisten.

  • Ich halte mich an die Regeln, die in der Klasse vereinbart werden, sowie an die Pausenordnung.

  • Ich gehe langsam und leise durch das Schulgebäude und nehme Rücksicht auf andere.

  • Die Toilette ist kein Spielplatz! Ich halte das WC sauber und wasche mir nach der Benützung die Hände.

  • Ich lasse Mobiltelefone, Smart Watches, elektronische Geräte u. ä. zu Hause. Wenn ich aus besonderen Gründen einmal das Gerät dabeihaben muss, bleibt es ausgeschaltet in der Schultasche. Bei Verstoß werden die Geräte einbehalten, bis die Eltern sie abholen.

  • Bei Ausflügen, Lehrausgängen, Projekttagen und Projektwochen herrscht allgemeines Handyverbot und Smart Watchverbot! Die Mobiltelefone sowie Smart Watches und andere elektronische Geräte bleiben zu Hause.

  • Meine Spielsachen, Sammelkarten u. ä. bleiben zu Hause. Wenn ich diese in die Schule mitnehme, werden sie mir abgenommen und meine Eltern müssen sie abholen.

  • Ich löse Konflikte ruhig und mit friedlichen Worten.

  • Ich begegne meinen Mitmenschen freundlich und zuvorkommend und verwende einen angebrachten Wortschatz.

Eltern

  • Wir vermitteln unserem Kind, dass Normen und Werte, Regeln und Grenzen wichtig für ein gelingendes Zusammenleben sind.

  • Wir besprechen mit unserem Kind die vereinbarten Schulregeln und unterstützen die Einhaltung auch durch die häusliche Erziehung.

  • Wir interessieren uns für den Schulalltag unseres Kindes und bieten unsere Unterstützung an.

  • Wir schicken unser Kind rechtzeitig in die Schule.

  • Wir entschuldigen unser Kind telefonisch in der Kanzlei, am ersten Tag des Fernbleibens.

  • Bei einem Fernbleiben des Kindes, welches länger als eine Woche dauert, bringen wir eine ärztliche Bestätigung.

  • Muss unser Kind während der Schulzeit zum Arzt, holen wir unser Kind zur vereinbarten Zeit direkt in der Klasse ab.

  • Wir achten darauf, dass Hausübungen gewissenhaft erledigt werden.

  • Jede Form der Entschuldigung / Befreiung hat schriftlich im Mitteilungsheft zu erfolgen.

  • Wir sehen das Mitteilungsheft als wichtiges Kommunikationsmittel und unterschreiben die Informationen der LehrerInnen und der Schulleitung.

  • Bei Schwierigkeiten suchen wir zuerst das Gespräch mit der Klassenlehrerin.

  • Wir nehmen an Elternsprechtagen, Klassenelternabenden und anderen schulischen Veranstaltungen teil.

  • Wir sorgen dafür, dass keine gefährlichen Gegenstände (Taschenmesser, Feuerzeuge…) in die Schule mitgebracht werden.

  • Wir achten darauf, dass unser Kind weder Mobiltelefone, Smart Watches, elektronische Geräte noch Spielsachen und Sammelkarten u. ä. mit in die Schule nimmt. 

  • Wir übernehmen die Haftung für Wertgegenstände als auch für mutwillig beschädigtes Schuleigentum.

  • Wir achten auf die Gesundheit unseres Kindes: genügend Schlaf, viel Bewegung, gesunde Ernährung, geringer Fernseh- und Computerkonsum.

  • Wir kleiden unser Kind witterungsbedingt.

bottom of page